Mo

11

Aug

2014

1000 Dank - Himbeertarterezepte

1000 Likes auf Facebook. Unglaublich! Wir danken euch sehr für euer Feedback, eure Unterstützung und gourmandisischen Geschmacksnerven :-). Als kleines Dankeschön unser momentanes Lieblingsrezept. 


We got the 1000th Like on Facebook and are thrilled! Thank you so much for your feedback, support and your "taste gourmandise" :-). Below the recipe of our favorite summer tarte. Happy baking.

 

Süße Grüße von Coralie & Inga!

Himbeertarte
Himbeertarte

Tarte aux framboises

 

Für 1 große Tarteform oder 6 bis 8 kleine Tartesförmchen

 

Zutaten Sandboden

1 Ei

100 g Rohrohrzucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

200 g Mehl

50 g Speisestärke

125 g Butter

 

Zutaten Vanillecrème

3 Eigelb

50 g Rohrohrzucker

15 g Speisestärke

170 g Milch

1/2 Vanilleschote

80 g Butter

 

Zutaten Dekoration

250 g frische Himbeeren

 

Zubereitung Sandboden

Ei, Zucker und Salz cremig schlagen bis sich die Masse verdoppelt hat. Mehl und Speisestärke vermischen und mit einem Holzlöffel unterheben. Dann die Butter in Stückchen mit den Händen in den Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln, platt drücken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dann Teig mindestens 3 mm dick ausrollen. Den Teig über die Tartesförmchen/die Tarteform legen, an den Rand drücken und den überschüssigen Teig mit dem Nudelholz „abrollen“. Den Teig mit der Gabel mehrfach anpieksen.

Den Teig bei 150°C (Umluft) 10-15 Minuten blindbacken: Dafür ein Stück Backpapier auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten (z.B. Bohnen, Erbsen) beschweren. Dann Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5 Minuten backen. Der Teig sollte goldbraun sein. Kurz abkühlen

lassen und aus der Form lösen.

 

Zubereitung Vanillecrème

Die Vanilleschote längs in der Mitte aufschneiden und das Mark auskratzen. Mark und Schale in die Milch geben. Die Milch-Vanillemischung langsam zum Kochen bringen. Nun Eigelb und Zucker in einen anderen Topf geben und mit dem Schneebesen gut verrühren.

Dann die Speisestärke hinzufügen und weiter rühren. Topf zur Seite stellen.

Die heiße Vanillemilch langsam auf die Eigelb-Zuckermischung gießen. Alles mit dem Schneebesen verrühren. Nun den Topf auf den Herd stellen. Unter ständigem Rühren die Masse zum Kochen bringen bis sie eindickt. 1-2 Minuten weiterrühren bis eine cremig-feste Konsistenz entsteht.

Dann vom Herd nehmen.

Die Butter nach 10 Minuten in kleinen Stücken mit einem Schneebesen in die abgekühlte Vanillemasse einrühren, bis die Butter geschmolzen ist. Gut vermischen. Dann die Crème in Frischhaltefolie wickeln und kalt stellen.

 

Tipp: Genau an die 10 Minuten (oder 60°C) Abkühlzeit halten. Wenn die Butter zu heiß ist, gerinnt

sie; wenn sie zu kalt ist, löst sich die Butter nicht mehr auf.

 

Dekoration

Die abgekühlte Vanillecrème mit dem Teigschaber auf dem Sandboden verteilen. Gleichmäßig die Himbeeren auf der Crème verteilen.

 

Et voilà, fertig ist eine tolle sommerliche Himbeertarte!

 

Gourmandise Berlin wünscht viel Freude beim Nachbacken und bon appétit!

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Gourmandise bei Facebook
Gourmandise bei Facebook
Mehr über Coralie erfahren!
Mehr über Coralie erfahren!

„Macarons, Tarte au chocolat und Petits Fours - hier werden Naschkatzenträume wahr.“ 

Sweet Paul, Ausgabe Juni 2013

"Wer kommt muss schnell sein, meistens sind Macarons, Petits Fours und Co. nach zwei Stunden ausverkauft."

essen&trinken, Ausgabe Juli 2013

„Pop Up Bakery - Die Antwort auf alle Geschmacksfragen“ 

radioeins rbb, Paetzolds Pop Cuisine, 16.04.2013

„Cup-Cakes sind heiß begehrt, Pop-Up-Bakerys machen aus dem Backwerk ein Event...“ 

ARD EinsPlus, in.puncto, 18 Juni 2013, 20:15 Uhr